Blogheim.at Logo

Das Gesundheitsforum

Diskutiere mit anderen Mitgliedern und teile deine Erfahrung. Wir können keine Gewähr für die hier veröffentlichten Tipps übernehmen. Im Zweifel bitten wir um Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker. Es gelten die Nutzungsbedingungen unserer Webseite.

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Akne inversa & Heilfasten?

Hallo Sandra,

mit großem Interesse verfolge ich deinen YouTube Kanal und habe mich jetzt auch zum Heilfasten gemeinsam mit meinem Partner entschlossen.

Jetzt meine Frage mein Verlobter leidet seit Jahren an immer wiederkehrenden Abszessen. Diese müssen auch immer wieder mit großen massiven Eingriffen versorgt werden unter Antibiotika Therapie.

Mein Partner weist kaum Risikofaktoren aber Akne inversa auf. Er raucht & trinkt nicht und ist normalgewichtig. Wir ernähren uns gesund und ausgewogen. Er schwitzt vermehrt.

Wir wären um jeden Rat, Tipp oder Therapie Vorschlag so dankbar.

Liebe Grüße

N & A

Ihr Lieben,

ein schöner Entschluss, sich und seinem Körper das Heilfasten zu gönnen ?

Zu den Abszessen kann ich das Folgende berichten: Mein Vater litt auch jahrelang unter diesen fürchterlichen Entzündungen. Teilweise hatte er 10 und mehr zugleich unterm Arm. Da war alles zu einem riesigen Abszess zusammengewachsen. Einmal hatte er das im Knie und war wochenlang außer Gefecht. Es war die Zeit des Hausbaus, Familiengründung, kleine Kinder und Stress in der Arbeit. Kein Arzt konnte ihm damals sagen, was vorbeugend zu tun ist. Er meint heute, dass es der psychische Stress war und das viele Schwitzen am Bau. Jedenfalls hat es von heute auf morgen einfach aufgehört. Es ist natürlich unbefriedigend, einfach drauf zu warten, bis es aufhört, darum werde ich mal die Ärzte hier bei uns im Forum anstupsen und fragen, ob sie dazu was schreiben könnten. Von meiner Seite her, kann ich nur sagen, dass das Heilfasten auf jeden Fall eine Chance sein kann, dem Körper und der Abwehr einen Impuls zu geben, dagegen vorzugehen. Regelmäßige Fastenkuren (2 Mal im Jahr) können so vieles bewirken – ich bin selbst immer wieder erstaunt.

Aber warten wir doch mal, ob die Ärzte hier was dazu sagen können...

Ganz liebe Grüße und alles Gute euch,

Sandra

Hallo Sandra,

hier ist Rudolf, im Internet auch als "Der-Mitochondrien-"Doktor" bekannt. Und klar, kann ich ein wenig dazu beitragen.
Zuallererst ist ja die Haut einerseits ein Spiegelbild der Seele, und zum anderen ist die Haut für mich ein ganz wichtiges Entgiftungsorgan, wenn die Hauptentgiftung nicht mehr gut funktioniert. Dann muss u.a. die Haut zur Entlastung beitragen. Nun kann man sich natürlich fragen, ob externe oder interne Gifte eine Rolle spielen, als Arzt kann ich natürlich hier nicht Diagnosen und Therapien empfehlen, sondern nur allgemein sprechen bzw. schreiben.

Und die Haut hat für mich immer einen großen Bezug zu dem ganzen Thema Darm, gesunde Haut, gesunder Darm.  Wenn alleine der Darm eine schlechte Funktion aufweist, Gift- und Gärstoffe bildet, oder einfach "porös" geworden ist ("leaky gut syndrome"), belastet es natürlich auch den Organismus, die Leber muss noch mehr entgiften, und letztendlich kann dann auch die Haut nicht mehr alles wieder herausbekommen.

Hier sind meine 3 wichtigsten grundsätzlichen Themen, die bei welcher Symptomatik und Erkrankung auch immer das größte Potenzial zur Verbesserung der Gesundheit beitragen:

  • ERNÄHRUNG (stofflich und feinstofflich). Das ist für mich absolut essenziell, und es ist ziemlich einfach: möglichst roh, möglichst grün, möglichst pflanzlich, also alles, was aus hier in diesem Gesundheitsblog empfohlen wird. Damit stimme ich voll und ganz überein. Milch- und Milchprodukte (wo ist das nicht alles drin?!?) sowie Getreide und Getreideprodukte (wo ist das nicht alles drin?!?) würde ich möglichst konsequent bei solchen Beschwerden reduzieren, wenn nicht gar eliminieren.
  • ENTGIFTUNG (stofflich und feinstofflich). Da gibt es unzählige DETOX-Maßnahmen, sicherlich mit die effektivste ist die DEOTX-Kur mit den Regulatprodukten. Das habe ich selbst schon ausprobiert, bin ehrlich gesagt erstaunt gewesen, dass ich noch Entgiftungssymptome aufgewiesen habe.
    DARM - das Tor zu Gesundheit und Krankheit, leider immer noch total unterschätzt

Ich finde aus meiner Sicht die Versorgung mit absolut wichtigen und natürlichen Vitalstoffen für extrem wichtig, es beeinflusst alle drei o.g. Punkte. Beste Erfahrung habe ich in der Tat mit den Regulatprodukten (Fa. Niedermeier) gemacht, das Prinzip der (Kaskaden-) Fermentation ist absolut überzeugend und außerordentlich biologisch.

Wenig sinnvoll erscheinen mir lokale Therapien, um das Symptom zu behandeln (z.B. Cortisoncremes u.a.), ich bin ein Freund der "Wurzelbehandlung", d.h. man fängt bei der Therapie an der Wurzel an und nicht am Symptom.

Heilfasten, ja, das ist absolut auch mein Ding, es kann natürlich da sehr viele Stoffe mobilisieren, d.h. es kann auch zu einer temporären Verschlimmerung der Symptome kommen, aber es ist immer ein hervorragender Weg, um den Körper von vielen Belastungsfaktoren zu befreien.

Ganz viel Erfolg wünsche ich Dir bzw. Euch

Euer Rudolf

(www.Der-Mitochondrien-Doktor.de)

Hallo Sandra;

Akne inversa ist ein ziemliches Mysterium in der Medizin. Die Idee mit Entgiftung kann ich nur voll und ganz unterstützen. Auch ich empfehle das Regulat von Dr. Nierdemaier. Am besten eignet sich das neue Detox Programm wo Gifte gelöst und gebunden werden. Da der Energiebedarf bei chronischen Entzündungen hoch ist empfehle ich auch Coenzym Q10 100mg am Tag und eine SelenZink Kombination mit 2 x 100µg Selen und 2x40mg. Zink. Für die Ernährung gilt sie sollte vital daher möglichst frisch sein.

Viele Grüße

Dr. Edmund Schmidt

Ich danke euch beiden vielmals für eure ärztliche Sicht der Dinge 🙂

Hallo, zum Thema Abszesse habe ich den guten Tipp sich über die Behandlungsmöglichkeiten ausreichend zu informieren. Nicht immer ist ein operativer Eingriff oder Antibiotika nötig. Genau das bringt den Körper nämlich immer wieder aus dem Gleichgewicht. Habt ihr beide schon etwas von einer Behandlung mit einer Zugsalbe gehört? Gerade zu Beginn ist damit viel aufzuhalten! Wichtig nur, dass keine schwarze Zugsalbe, sondern eine grüne verwendet wird. (Werbelink entfernt).

Die letzten Beiträge

Fragen zur gesunden Ernährung nac …
Webinar- der Hammer😍
Saftfasten/Fastensuppe
Gewürze
Fehlversuch beim Abführen
Ölziehen eine Qual

Neue Themen

Fragen zur gesunden Ernährung nac …
Gewürze
Webinar- der Hammer😍
Saftfasten/Fastensuppe
Ölziehen eine Qual
Fehlversuch beim Abführen
Teile diesen Beitrag und unterstütze unsere Arbeit!

Bildquellen

  • Hauptbild Gesundheit für Körper und Seele: Chamille White | Shutterstock.com