Blogheim.at Logo

Das Gesundheitsforum

Diskutiere mit anderen Mitgliedern und teile deine Erfahrung. Wir können keine Gewähr für die hier veröffentlichten Tipps übernehmen. Im Zweifel bitten wir um Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker. Es gelten die Nutzungsbedingungen unserer Webseite.

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Intervallfasten

12

Hallo ich bin Verena 58 Jahre .

Seit 2Wochen lasse ich das Abendessen weg und versuche so ca 16 Stunden nicht zu essen.

Mir geht es besser drauf ...ich schlafe besser, Verdauungsprobleme haben sich gebessert...

Ich wollte auch bisl körperlich entgiften.

Aber meine Frage ist wie lange macht man das?

Macht man da immer weiter soll?

Vielen Dank Verena

Liebe Verena,

danke für die Schilderung deiner tollen Erfahrung mit dem Intervallfasten. Es ist natürlich deine ganz persönliche Entscheidung, wie lange du das weitermachst. Nachdem du so gute Erfolge damit erzielt hast, liegt es natürlich nahe, es als Lebensstil so weiter zu betreiben. Mein Mann und ich machen es schon viele Jahr, allerdings lassen wir das Frühstück weg, weil das für uns einfach leichter ist. Wir kommen dann auch auf 16 Stunden fasten, so wie du. Wir ziehen diese Regel allerdings nicht militant durch, sondern machen meist sonntags eine Ausnahme und im Urlaub lassen wir es sowieso weg. So lässt sich das Intervallfasten tatsächlich fix in's Leben integrieren. Wenn es dich interessiert, ich habe hier einen Artikel darüber geschrieben und ein Interview mit Dr. Ruediger Dahlke zu diesem Thema ist darin auch enthalten: Gesund durch Kurzzeitfasten

Ganz liebe Grüße und alles Gute,

Sandra

Liebe Sandra vielen Dank für Deine Antwort.

Ich will es auch nicht zu dogmatisch machen, es soll ja gut tun, sonst ist man auch zu streng zu sich.

Samstag ist mein Tag wo ich einfach esse, wann ich Lust dazu habe.

Es ist gar nicht so einfach....mein Mann macht es nicht und so war schon meine nächste Überlegung was mache ich bloß in 4 Wochen im Urlaub.

Ich denke da werde ich dann auch ne Pause einlegen.

Darf ich fragen warum Du es machst.

So jetzt lese ich deinen Artikel und dann melde ich mich wieder.

Vielen Dank Verena

Hallo Sandra habe mir gerade dein Interview mit Rüdiger Dahlke angeschaut.

Wie man sieht ist das Fasten ein weites Feld mir fällt es leichter das Abendessen weg zu lassen.

Ich mache jetzt erst mal diese 16 Stunden und es geht ja immer weiter .....Entlastungstage.....

Sagt dir was diese Lupinen Ernährung?

viele Grüsse Verena

Auch ich beschäftige mich mit Intervallfasten. Ich kam durch meine Beschäftigung mit den Russischen Heilmethoden darauf. Ich bin da etwas vorbelastet,. Meine frühere Frau litt an einer vorübergehenden Bulemie. Bei mir hat es sich gezeigt, dass ich offenbar auch noch leistungsfähig bei einem niedrigen Insulinspiegel bin. Der Insulinspiegel regelt ja den Appetit. Ich kenne Menschen, die reagieren darauf mit Unruhe und leichter Aggressivität.

Ich koche und esse gerne. Unglaublich, aber wahr: gestern Nachmittag aß ich fünf Stück Pflaumenkuchen, beim fünften war die Sahne alle. Ich habe habe vorher gegen Mittag nur 2 Eier gegessen. Es ist jetzt fast 17:00 Uhr. Jetzt esse ich gleich  Hühnersuppe. Gegen Mittag gab es wieder 2 gekochte Eier. Mein Körpergewicht ist normal. Ich empfinde meinen Weg nicht als Fasten. Früher war ich häufig durch Essen müde. Das ist heute anders. Ich lernte etwa zu Kauen.

Ich selbst bekomme häufiger hier in einer Markthalle Lupinendrink zu kaufen. Ich benutze ihn für Müsli. Nach dem Essen bin ich pappensatt.

Viele Grüße

Ulrich

Liebe Verena,

finde ich gut, wenn du es nicht dogmatisch angehst, denn nur so kann es auf Dauer klappen. Mich selbst hat das Fasten schon vor 20 Jahren zu interessieren begonnen, als es mir ein ganzheitlich arbeitender Arzt wegen einer Hautkrankheit und meinem Reizdarm empfohlen hat. Es hat mir sehr gut getan und hab dann auch gemerkt, dass es für mein seelisches Wohlbefinden sehr gut ist. Irgendwann habe ich dann die Ausbildung zur Fastenbegleiterin gemacht und das Heilfastenportal aufgezogen. Im Zuge dessen habe ich mich auch mit dem Kurzzeitfasten auseinander gesetzt und die Studienlage und Erfahrungsberichte haben mich sehr beeindruckt. Gemeinsam mit meinem Mann haben wir es dann ausprobiert und fühlen uns damit einfach viel besser und frischer. So haben wir es dann einfach beibehalten. Zweimal im Jahr machen wir aber zusätzlich eine Fastenkur von etwa einer Woche.

Was Lupinenmehl angeht, finde ich, dass es eine sehr gute und eiweißreiche Ergänzung in der Ernährung ist. Ich mische es manchmal in Kuchen, Brötchen, Keksen usw., einfach 10-20 % des Mehlanteils damit austauschen. Man kann es auch ins Müsli oder in Suppen geben. Vor allem für Veganer sehr gut, um den Eiweißgehalt der Nahrung aufzupeppen.

Ich wünsche dir alles Gute und natürlich auch Freude beim Probieren und Erfahrung Sammeln beim Fasten ?

Ganz liebe Grüße,

Sandra

Lieber Ulrich,

danke für die Schilderung deiner Erfahrungen. Ja, die Russen haben eine lange Fastentradition, unglaublich, was die alles mit Fasten behandeln. Sogar bei psychischen Krankheiten lassen die fasten. Auf  Youtube gibt es eine sehr gute Arte-Dokumentation, "Fasten und Heilen", du wirst sie sicher kennen, da wird auch die russische Tradition neben neuesten Erkenntnissen gezeigt, da gehen einem wirklich die Augen auf, welches Potential das Fasten hat.

Lupinendrink ist sehr eiweißreich und dadurch so sättigend, danke für den Tipp ?

Lieben Gruß,

Sandra

Hallo ihr beiden,

ich bin Fastenanfänger.

Ich mache es aber nicht um abzunehmen, das ist nämlich bisl mein Problem, da ich was für mich leichter ist das Abendessen weglasse , nehme ich schon ab.

Aber ich bin eh recht dünn.

Ist es auch effektiv 4 Tage zu fasten und 3 Tage normal zu essen.

Ich bin da noch nicht so drin, merke aber das es mir gut tut, will es aber nicht als Dogma machen sondern als Antiaging und um Zellmüll ab zu Transportieren.

Uch finde es spannend und freundlich auf eure Antworten.

Viele Grüße Verena

Liebe Verena,

ich habe Erfahrungen sammeln können mit Intervallfasten wie auch mit Fasten ohne Nahrungsaufnahme. Ich machte mich alleine auf Entdeckungsreise, wie mein Körper reagieren würde.

Für das Komplettfasten für ein paar Tage mache zunächst eine Darmentleerung mittels Klistiren und einem oralen Präparat, wie es benutzt wird wie bei Vorbereitung auf eine Colonskopie. Claubersalz alleine hat bei mir nicht gewirkt. Die Darmentleerung ist mühevoll. Stuhlgang wie Urin war für mich gewöhnungsbedürftig. Ich mache das, weil ich einmal nach unzureichender Darmentleerung schon am 3, Tagen so ein Hunger hatte, dass ich essen musste. Mit der richtigen Darmentleerung schaue ich mir in Ruhe an. wann ich das Festen brechen möchte. Während der Zeit trinke ich ganz viel verschiedene Sorten Yogi Tee.

Meine Erfahrung ist, dass schon ein kurzes Fasten mir eine enorme geistige Klarheit bringt. Ich bin Geistesarbeiter, Schreiber und Musiker. Es ist schön für mich, mich nach dem Fasten so wohl zu fühlen.

Auch ich faste nicht wegen Übergewichts. Ich halte halt mein Gewicht konstant bei leichtem Übergewicht: 80 kg bei 180 cm Körpergröße.

Das mache ich halt so für mich. Ich schreibe das für Dich und andere Menschen halt auf. Wir können ja nur voneinander lernen.

Viele Grüße

Ulrich

Lieber Ulrich,

danke für deine Ausführungen und das Teilen deiner Erfahrungen. Es ist, wie du schreibst: wir können alle von einander lernen und daher freue ich mich immer über Beiträge hier im Forum. Mit der Darmentleerung ist es bei manchen etwas mühevoller und bei wiederum anderen reicht schon ein Pflaumensaft und alles ist in einem Tag draußen. Mein Mann gehört zu dieser Gattung. Bei mir selber ist es mit einem Abführtee am ersten Tag und Einlauf ab dem zweiten Tag (und dann täglich) auch recht einfach.

Lieben Gruß,

Sandra

12

Die letzten Beiträge

Habe ich eventuell Petechien?
Heilfasten/ Häufigkeit?
Fasten nach Operation
Wie oft fasten im Jahr???
„Reizdarm“ - mein (Leidens-)Weg …

Neue Themen

Heilfasten/ Häufigkeit?
Fasten nach Operation
„Reizdarm“ - mein (Leidens-)Weg …
CBD bei Schlafstörungen?
Fragen zur gesunden Ernährung nac …
Gewürze
Teile diesen Beitrag und unterstütze unsere Arbeit!

Bildquellen

  • Hauptbild Gesundheit für Körper und Seele: Chamille White | Shutterstock.com