Blogheim.at Logo

Das Gesundheitsforum

Diskutiere mit anderen Mitgliedern und teile deine Erfahrung. Wir können keine Gewähr für die hier veröffentlichten Tipps übernehmen. Im Zweifel bitten wir um Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker. Es gelten die Nutzungsbedingungen unserer Webseite.

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Medikamentenunverträglichkeit

Hallo, meine Name ist Andrea, ich bin 55 Jahre. Vor vier Wochen bin ich mit akuter Blinddarmentzündung ins Krankenhaus gekommen. Aufgrund der starken Schmerzen wurde mir ein Schmerzmittel zugeführt, welches ich nicht vertragen habe. Es ging los mit Juckreiz, erst in den Füßen, dann im ganzen Körper, ein Kreislaufschock war die Folge. Am  nächsten Tag kam dann noch die Vollnarkose zwecks Blinddarmentzündung. Die OP habe ich gut überstanden.

Jetzt geht es mir aber nicht wirklich gut. Ich habe täglich viele Juckreizanfälle an unterschiedlichsten Körperstellen. Das geht momentan ziemlich stark auf die Nerven. Ich weiß, dass ich was machen muss, weiß aber nicht so recht, wo anfangen.

Hat jemand eine Idee, wo ich mit der Entgiftung anfange, was ich machen kann? Danke für  Eure Hinweise!

Liebe Andrea,

mir stellt sich ja gleich die Frage, was deine betreuenden Ärzte dazu sagen und welche Hilfe sie dir gegen deine Beschwerden anbieten?

Entgiftungsmaßnahmen können natürlich ein sehr guter Ansatz sein, um dein System zu entlasten und zu regenerieren. Man weiß beispielsweise vom Heilfasten, dass es gewisse Funktionen im Organismus sozusagen wieder auf Reset stellen kann. Einen Versuch wäre das auf jeden Fall wert. Hier findest du wichtige Informationen und eine Anleitung für eine Fastenkur. Du solltest dies aber auf jeden Fall zuvor mit einem Arzt, der sich in der ganzheitlichen Medizin auskennt, Rücksprache halten, ob Fasten für dich in Frage kommt.

Es gibt auch Alternativen zum Heilfasten, die auch ähnliche regenerierende Wirkungen auf den Organismus haben. Das Basenfasten z. B., wo man sich eine Zeitlang nur von basischen Lebensmitteln ernährt. Von Detox-Produkten her, kann ich persönlich fermentierte Pflanzenessenzen empfehlen. Das sind sozusagen natürliche Enzym-Cocktails, die fehlgeleitete Funktionen des Systems wieder regulieren und in's Gleichgewicht bringen. Wir selbst haben großartige Erfahrungen damit gemacht. Du kannst mal diesen Artikel darüber lesen: Ganzheitliches Detox.

Wenn du irgendwelche Fragen zum Fasten oder dieser Detox-Kur hast, kannst du mich gerne fragen ?

Ich wünsche dir alles Gute und schicke liebe Grüße aus Kärnten,

Sandra

Liebe Sandra,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Laut dem Arzt aus dem Krankenhaus soll ich mich in ca. 6 Wochen noch mal beim Hautarzt vorstellen. Das dauert mir aber zu lange. Ich werde mir Deine genannten Beiträge mal genau durchlesen und denke, dass ich auf alle Fälle jetzt anfangen muss, etwas für mich zu tun. Ich werde berichtet!

Lieber Gruß aus Thüringen - Andrea

Die letzten Beiträge

Habe ich eventuell Petechien?
Heilfasten/ Häufigkeit?
Fasten nach Operation
Wie oft fasten im Jahr???
„Reizdarm“ - mein (Leidens-)Weg …

Neue Themen

Heilfasten/ Häufigkeit?
Fasten nach Operation
„Reizdarm“ - mein (Leidens-)Weg …
CBD bei Schlafstörungen?
Fragen zur gesunden Ernährung nac …
Gewürze
Teile diesen Beitrag und unterstütze unsere Arbeit!

Bildquellen

  • Hauptbild Gesundheit für Körper und Seele: Chamille White | Shutterstock.com