Das Gesundheitsforum

Diskutiere mit anderen Mitgliedern und teile deine Erfahrung. Wir können keine Gewähr für die hier veröffentlichten Tipps übernehmen. Im Zweifel bitten wir um Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker. Es gelten die Nutzungsbedingungen unserer Webseite.

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Meine ersten 4 Tage - Erfahrungen im Heilfasten

Hallo, mein Name ist Jenny, ich bin fast 44 Jahre alt und habe 2 Kinder 17 und 11.... wir wohnen im schönen Rheinland in der Nähe von Bonn. Ich weiß nicht mehr genau wie ich auf das Heilfasten gekommen bin - wahrscheinlich war es meine Aussichtslosigkeit auf Schulmedizin. Ich bin als Kleinkind an Neurodermitis erkrankt und bin von einem Arzt zum anderen , bis mir irgendwann mit 23 ein Immunologe auf toller Weise geholfen hat meine Neurodermitis erträglicher zu machen. Mit meinem ersten Kind war sie fast weg und blieb es auch bis vor ca 2 Jahren... ich leide leider auch zudem noch unter starken Herpesschüben mit neurologischen Beschwerden. Auch diese waren im Rhythmus von ca 8 Wochen immer wieder zu erwarten. Immer wieder hochkonzentriertes Aciclovir mit starken Schmerzmitteln waren schon fast der Alltag.... dazu noch Heuschnupfen... es kamen immer eine Menge Medikamente in meinem Körper. Irgendwann sprach ich mit einer Freundin  und sie empfahl mir mal zu fasten... Ein Hautarztbesuch  zeigte Allergien gegen Milch, Eier, Weizenmehl, Äpfel ... also ließ ich diese sofort weg und stellte sofort meine Ernährung um. Literatur über basische Ernährung und Heilfasten fand relativ schnell in mein zu Hause... ich fühlte mich schon immer schlecht  mit Weizenprodukten und auch Lebensmittel die nicht ganz so koscher waren, wie Fleisch, Süssigkeiten, Käse machten meine Beschwerden nicht besser ...  immer wieder kamen die Hautausschläge so dass ich auch mal nicht arbeiten konnte.. ( ich arbeite im medizinischen Bereich mit Mundschutz). Jetzt musste halt was passieren und ich glaube ich habe einen Schalter umgelegt... Ich hatte immer so 56 kg... seit den letzten 5 Jahre obwohl ich mich nicht anders ernährt hatte , hatte ich 5 kg zugenommen, die einfach nicht runter gingen... aber als ich meine Ernährung zu den letzten Sommerferien umgestellt hat - eben basische Ernährung - ließ den Zucker weg, legte mir Alternativen zu.. backte das Dinkelrot selber , viel Gemüse, viele Smoothies, ging es fas wie von selbst,.... Innerhalb 3 Wochen verlor ich 6 kg und das ohne zu Hungern.... meine Herpesschübe blieben bis jetzt aus und auch die Haut hat sich verbessert - sogar super geworden... in meinen Karottensaft oder Salat  kommt immer gutes Leinöl. ... gute Literatur wie Darm mit Charme öffneten mir quasi die Augen und somit auch ein Tor zu Neuem... ich freue mich auf die Veränderung ...

Nun zum Heilfasten...

ich hatte mich ja jetzt schon so lange darauf vorbereitet und soviel gelesen und unter anderem auf dieses Portal gestossen, welches mir am Ende die ganze Angst genommen hatte vor dem Fasten. Jedoch lief der Start trotz allem nicht ganz so gut. - Mein Darm hatte wohl noch nicht damit gerechnet das es nun losgeht - und ich denke er hat es einfach verschlafen:). Hat die Flohssamenschalen ignoriert und auch dem Glaubersalz gegenüber macht er keine Mucken... leider musste ich heute am 4 Tag dann doch noch mal zu einer etwas größeren Menge Salz greifen, ca 20 g auf 250 ml Wasser + zusätzlich ein Glas Wasser. Und siehe da... da kommt Herr Darm dann doch noch in die Pötte.... Ich habe die letzten Tage keinerlei Beschwerden gehabt... keine Kopfschmerzen, nur etwas Gliederschmerzen am 2 Tag. Aber ansonsten geht es mir gut... ich gehe viel mit unserem Hund spazieren, Sport an sich ist jetzt gerade nicht so mein Thema... deshalb mache ich morgens im Bett schon etwas Gymnastik , und auch beim spazieren lege ich ein paar Dehn und Atemübungen ein und gehe einen Zahn schneller... meine Zunge ist stark belegt - da ich aber im zahnmedizinische Bereich arbeite ist das ja kein Problem es zu beseitigen....

Ich  habe mir hier ne Menge Anleitung zum Darmaufbau geholt und denke das dieses Thema auch ganz gut gehen wird.

Ich freue mich allerdings auch schon wieder auf mein frisch gebackenes Dinkelbrot und die Rezepte von Sandra auszuprobieren.... und meinem Darm so oft wie es geht gutes zu tun... und mir vor allem... schön sich hier austauschen zu dürfen.... Jenny

Hallo liebe Jenny!

Schön, dich hier begrüßen zu dürfen 🙂 Ich kann so gut nachvollziehen, dass du mit deiner Neurodermitis in das Gebiet der ganzheitlichen Medizin eintauchen musstest. Auch ich habe über die Ratlosigkeit der Schulmedizin gegenüber meiner Akne (im Erwachsenenalter) und meines Reizdarms zu alternativen Heilmethoden und gesunder Ernährung gefunden. Am allermeisten hat mir das Heilfasten geholfen, somit hat bereits vor 20 Jahren meine "Fastenkarriere" begonnen. Deine Schwierigkeiten mit der Darmentleerung sind zu Beginn nichts ungewöhnliches. Man weiß ja noch nicht, wie der Darm auf Abführmittel reagiert und welche der vielen Möglichkeiten für einen selbst die richtige ist. Da muss man erst ein bisschen experimentieren. Ich rate immer, zuerst lieber mit den sanften Mitteln beginnen und wenn sich nichts rührt, kann man immer noch mit was stärkerem nachschießen, so wie du das gemacht hast. Bei deiner nächsten Fastenkur weißt du dann schon, welche Dosis dein Darm braucht 🙂

Schön, dass es dir gut geht und du bislang keine großartigen Beschwerden hattest. Bewegung in der Natur ist wohl eines der besten Mittel gegen eine Fastenkrise. Ich selbst habe übrigens auch vermehrten Zungenbelag beim Fasten. Da nehme ich einfach eine zweite Zahnbürste, mit der ich den Belag in der Früh und bei Bedarf unter Tags abrubbele. Danach wasche ich die Bürste brennheiß ab, damit das keine Bakterienschleuder wird. Nimmst du einen Schaber? Oder wie macht das ein Profi?

Lieben Gruß einstweilen,

Sandra

Hallo liebe Sandra... ja ich mache das mit einem Schaber von oral B ... morgens und abends ... meine Zunge wird vom Belag immer gelber ... ist das ein gutes Zeichen 🙈... allerdings ist morgen mein letzter Fastentag und ich frage mich ob ich gerade mitten in der Entgiftung stecke und es falsch wäre jetzt aufzuhören... allerdings möchte ich in Ruhe 3Aufbautage einlegen und ich muss leider Montag wieder arbeiten... meine Frage ist natürlich noch wie das danach so mit dem Essen weitergeht ... sollte ich auch hin und wieder mal ein Rindersteak zu mir nehmen  wenn mir danach ist -ich bin eh nicht so der Fleischliebhaber ,.. aber damit mein Darm lernt mit speisen umzugehen wenn er wieder gut aufgebaut ist -wie hälst di es damit ... lieben dank für Eure Bemühungen... ihr seit toll 😘lg aus dem Rheinland

Liebe Jenny,

prinzipiell entscheide ich immer nach Gefühl, wann ich wieder zu essen beginne. Ich kenne es auch, manchmal das Gefühl zu haben, noch nicht fertig gefastet zu haben. Dann hänge ich einfach noch ein, zwei Tage dran. Wenn es dir sehr gut geht und es sich so anfühlt, dass dir noch 2 Tage gut tun würden, sehe ich da kein Problem. Die Speisen für die Aufbautage (z. B. Gemüsestix, Obst, gekochte Kartoffeln...) kannst du ja vorbereiten und in die Arbeit mitnehmen. Aber auch, wenn du morgen das Fasten brichst, hat dein Körper in dieser Woche genügend Gelegenheit zum Entgiften gehabt. Du hast ja ohnehin schon sehr gesund gelebt und wirst es vermutlich auch weiterhin tun.

Was das Fleisch angeht, kannst du natürlich ein kleines Stück nach den Aufbautagen zu dir nehmen, wenn es dich sehr danach gelüstet. Ich bin allerdings nicht der Meinung, dass unser Körper Fleisch braucht. Es gibt wirklich viele gute Studien, die darauf hinweisen, dass man besser dran ist, wenn man kein Fleisch isst. Aber wie gesagt, wenn du es selten und in Maßen isst, wird es dir auch bekommen. Ich selbst esse vielleicht 2-3 Mal im Jahr ein Stück Fleisch. Meistens Wild oder ich kaufe bei meinem Bio-Bauern, der am Hof schlachtet, ein Steak, wenn ich wirklich Appetit drauf habe, was eh meistens nach dem Fasten der Fall ist.

Ich freue mich für dich, dass deine erste Fastenkur so gut gelaufen ist und dass du dir die Zeit für Ruhe und Bewegung genommen hast. Jetzt wünsche ich dir noch eine gute und entspannte Aufbauzeit.

Alles Liebe dir,

Sandra

...ich danke dir von ♥️en... ich werde deine Videos und deine Rezepte auch nach dieser Zeit noch gerne anschauen ... weil es mich einfach so inspiriert...danke für deine Unterstützung...👋🏻👋🏻♥️♥️

Danke dir für dein so schönes Feedback, liebe Jenny. Gerne bin ich auch in Zukunft bei Fragen für dich da. Ich freue mich immer sehr, wenn Menschen das Angebot meiner Videos und auch dieses Forums nutzen 🙂

Alles Gute für dich weiterhin und herzliche Grüße ins schöne Rheinland,

Sandra


Die letzten Beiträge

Avatar
Heiung durch Selbstliebe
Mag. Sandra M. Exl
Wasserfasten
Mag. Sandra M. Exl
Abführen klappt nicht so
Mag. Sandra M. Exl
Einlauf - Wasser landet nicht im …
Mag. Sandra M. Exl
Fasten ohne Brühe und Gemüsesaft? …
Mag. Sandra M. Exl
Flohsamen zum Abführen

Neue Themen

Avatar
Heiung durch Selbstliebe
Mag. Sandra M. Exl
Wasserfasten
Mag. Sandra M. Exl
Fasten ohne Brühe und Gemüsesaft? …
Mag. Sandra M. Exl
Einlauf - Wasser landet nicht im …
Mag. Sandra M. Exl
Abführen klappt nicht so
Mag. Sandra M. Exl
Flohsamen zum Abführen
 

Bildquellen

  • Mag. Sandra M. Exl: Jean-Francois Riemer | yellowdot.at
  • kasi passbild 2: Privat
  • Hauptbild Gesundheit für Körper und Seele: Chamille White | Shutterstock.com