Das Gesundheitsforum

Diskutiere mit anderen Mitgliedern und teile deine Erfahrung. Wir können keine Gewähr für die hier veröffentlichten Tipps übernehmen. Im Zweifel bitten wir um Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker. Es gelten die Nutzungsbedingungen unserer Webseite.

Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumAllgemein: Allgemeine ThemenNeuling:-)
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Neuling:-)

Hallo ihr lieben,

möchte mich kurz vorstellen.

Bin 39 Jahre (w) und leide leider seit knapp 4 Monaten an chronischer Nesselsucht. Ich kann von Glück sagen, das ich nicht diese extremen Beschwerden wie meine Leidensgenossen habe.

Ich habe instinktiv auf meinen Körper gehört und die mir verschriebene Medikamente wie starke Kortison Tabletten und Antihistamine nicht genommen.

Durch mein allgemeines Interesse an Gesundheit, alternativer Medizin und Ernährung, habe ich mich zum Wasser/ Tee Fasten entschieden.

Habe bis jetzt ganz tapfer bald die 3 Wochen geschafft und kann merkliche Verbesserung erkennen.

Da ich weiterhin entgiften möchte, werde ich Flohsamenschalenpulver und Zeolith Pulver einnehmen.

Kann ich dieses Pulver Gemisch evtl jetzt schon einnehmen??

Zum Aufbau werde ich ebenfalls probiotica nehmen.

Ich hoffe ich werde diese lästige und sehr anstrengende Krankheit bald wieder los.

Wünsche euch allen ein erholsames Wochenende!

LG Nilüfer

Liebe Nilüfer,

danke für deine Vorstellung 🙂

Auch ich hatte mit Anfang 20 Nesselsucht (ausgelöst durch eine psychische Krise) und wusste es einfach nicht besser, als die verschriebenen Antihistaminika zu nehmen. Damals hat mir niemand gesagt, auch nicht meine Ärztin, was ich selbst tun kann, um diese Beschwerden loszuwerden. Nur durch Zufall machte ich wegen einer anderen Sache ( Reizdarm und Akne) eine Fastenkur und stellte danach fest, dass die Nesselsucht wesentlich besser war (übrigens auch die Darmbeschwerden und die Akne). Ja und das war sozusagen der Startschuss für mich, mich selbst um meine Gesundheit zu kümmern und reine Symptombehandlungen mit oft nebenwirkungsreichen Medikamenten sehr zu hinterfragen.

Flohsamenschalen und Zeolith sind gute Mittel zur Entgiftung, die kannst du auf jeden Fall schon während des Fastens einnehmen. Probiotika und Präbiotika finde ich auch gut zum Aufbau der Darmflora. Deine Fastendauer scheint mir aber doch etwas lange, um sie alleine zu Hause durchzuführen. In dem Ausmaß sollte man nur unter fachlicher Betreuung fasten. Machst du denn irgendwelche ärztlichen Checks zwischendurch?

Liebe Grüße,

Sandra

Liebe Sandra,

gerade habe ich wieder Hoffnung durch Deine Antwort.  Ist die Nesselsucht bei Dir wieder verschwunden? Meine starke Vermutung ist ebenfalls Stress..( Papa war sehr krank)

Mittlerweile fühle ich mich durch das Fasten sehr gut, hatte die ersten 4 Tage keine Darmspülung gemacht und mir ging es wirklich unglaublich schlecht.

Ich kann mich jederzeit mit meiner Ärztin unterhalten, aber keine direkte ärztliche Behandlung.

Liebe Grüße und ganz lieben Dank für Deine Antwort.

Nilüfer

Liebe Nilüfer,

ja bei mir ist die Nesselsucht wieder verschwunden. Wenn ich mich recht erinnere, waren es fast zwei Jahre, in denen ich die Medikamente nahm, von 19 bis 21. Dann war eben die Fastenkur und danach stellte ich meine Ernährung um. Vor allem kein Glutamat und keine Fertigprodukte. Ich las dann viel über Histaminunverträglichkeit und hielt mich eine Zeitlang an eine histaminarme Diät (war nicht schlimm). Dann war das Problem endgültig weg und kam bis dato auch nicht wieder. (Mein psychischer Stress damals hatte übrigens auch vorwiegend mit meinen Eltern zu tun.)

Gut, dass du eine Ärztin "bei der Hand" hast, bei einer so langen Fastenkur. Aber ich nehme an, dass du bald fertig gefastet haben wirst?

Liebe Grüße,

Sandra

Liebe Sandra,

Ich  bin tatsächlich bald fertig mit dem Fasten. Werde am Sonntag meine erste Mahlzeit zu mir nehmen.

Zum Glück esse ich nie irgendwelche Fertigprodukte oder ähnliches.

Nur die histaminarme Ernährung bereitet mir ehrlich gesagt Kopfzerbrechen.  Wenn ich lese, was ich alles nicht essen darf, wird mir ganz komisch.  Ich esse sehr gern zum Beispiel Käse,  welches ja total Tabu ist, da alles was reift, auftaut , Tomatensoße usw. alles Histamine enthält.

Ehrlich gesagt traue ich mich gar nicht mehr anzufangen zu essen,  weil ich Angst habe dass der Ausschlag wieder schlimmer wird.

Kannst du jetzt wieder ganz normal essen,  ohne auf die Histamine zu achten?

Ich habe eine riesen Angst,  das ich diese Krankheit Lebenslange habe 🙁

Ganz liebe Grüsse

Nilüfer

Liebe Nilüfer,

oh, das kann ich gut verstehen. Mir ging es damals in der Akutphase meiner Reizdarmbeschwerden so, dass ich das Fasten als eine so unglaubliche Befreiung empfand und dann direkt Angst hatte, wieder zu essen. Es war nämlich im Gegensatz zu meiner Nesselsucht nicht klar, durch was meine Darmbeschwerden ausgelöst werden. So war das Essen immer ein Glücksspiel. Ich empfand die Histamindiät nicht so problematisch, vor allem war ganz klar, wenn ich mich an die Regeln halte, haben ich keine Beschwerden. Das motivierte mich natürlich. Ja Käse ist tabu und natürlich auch vieles andere, allerdings ist auch sehr vieles erlaubt. Viele frische Lebensmittel, außer Tomaten, Avocados und Ananas (ich weiß nicht mehr alles), kann man essen. Ich mag gebratenes Gemüse, Reis, Nudeln, gute Öle usw. sehr gerne und ich liebe es auch selbst zu kochen, daher war das kein Thema für mich. Übrigens konnte ich Hüttenkäse essen, nur die gereiften Käsesorten gingen nicht. Heute kann ich prinzipiell wieder alles essen. Es kann nur manchmal vorkommen, dass der Darm nach auswärtigem Essen mir Beschwerden auffährt, aber der Ausschlag und die Quaddeln sind nie wieder gekommen. Mir hat meine damalige Hautärztin gesagt, dass total viele Menschen im Laufe ihres Lebens diese Nesselsucht bekommen - meist eben durch einen psychischen oder körperlichen Auslöser verursacht. Bei den allermeisten vergeht sie auch wieder. Also rückblickend kann ich sagen, dass einerseits das Fasten, dann die Histamindiät (ca. ein Jahr) und eine allgemein gesündere Lebens- und Ernährungsweise und vor allem meine wiedergewonnene psychische Stabilität diese Nesselsucht ausgemerzt haben.  Das ist jetzt fast 20 Jahre her.

Ich schlage vor, dass du dich jetzt nach dem Fasten mal an die grundsätzlichen Regeln einer Histamindiät hältst und danach sukzessive wieder lockerst. Einfach Stück für Stück versuchst, das eine oder andere Lebensmittel von der roten Liste in Maßen zu probieren. Mach dir keinen Stress - das ist das wichtigste. Freue dich über all die guten frischen Lebensmittel, die kein Histamin enthalten und zu deiner Genesung beitragen 🙂

Alles Gute für dein Fastenbrechen und herzliche Grüße,

Sandra


Die letzten Beiträge

Mag. Sandra M. Exl
Fastenbrechen
Mag. Sandra M. Exl
Hautprobleme und Ernährung
Mag. Sandra M. Exl
Entgiftung, Fastenkrisen
Matthias A. Exl, MBA
Zahnimplantate im Ausland möglich …
Mag. Sandra M. Exl
7 Tage Heilfasten
Mag. Sandra M. Exl
Fasteneinsteigerin

Neue Themen

Mag. Sandra M. Exl
Fastenbrechen
Mag. Sandra M. Exl
Hautprobleme und Ernährung
Mag. Sandra M. Exl
Blähungen führen zu Schmerzen
Mag. Sandra M. Exl
7 Tage Heilfasten
Matthias A. Exl, MBA
Zahnimplantate im Ausland möglich …
Matthias A. Exl, MBA
Alternativen zu Glaubersalz
 

Bildquellen

  • Mag. Sandra M. Exl: Jean-Francois Riemer | yellowdot.at
  • kasi passbild 2: Privat
  • Hauptbild Gesundheit für Körper und Seele: Chamille White | Shutterstock.com