Kindergesundheit – Praktische Tipps für zu Hause

von Team GKS

Unsere besten Tipps zur Kindergesundheit: Auf das gesundheitliche Wohl unserer lieben Kleinen sind wir natürlich besonders bedacht. Werdende aber auch erprobte Eltern stehen meist einer Informationsflut und gut gemeinten Ratschlägen gegenüber. Wir stellen euch zwei richtig gute Allroundmittel für Kinder vor.

Der erste Schnupfen, das erste Fieber oder die dramatische Premiere eines blutigen Knies: den meisten Eltern sind diese Momente noch gut in Erinnerung. Vor allem auch weil sich nebst dem Wunsch, alles wieder gut zu machen, ein klein wenig Hilflosigkeit breitmacht. Wie kann ich meinem Kind helfen und ihm etwas Gutes tun? Wir reden hier natürlich von leichten Beschwerden und kleineren Verletzungen. Im Fall des Falles sollte natürlich immer ein Arzt konsultiert werden, gerade wenn man sich unsicher ist.

Berührung und Zuneigung

Die wohl wichtigsten und auch günstigsten Mittel bei allen erdenklichen Wehwehchen sind Berührung und Zuneigung. Berührung fördert gerade bei Babys und Kleinkindern den Heilungsprozess, lindert Schmerzen und wirkt beruhigend. Dies geschieht durch die Ausschüttung von Oxytocin, einem wichtigen Neurohormon, das bereits im Geburtsprozess eine bedeutende Rolle einnimmt. Berührung und Hautkontakt tragen in jedem Fall zur Stärkung des Immunsystems bei. „Wenn man kuschelt, repariert man sich gegenseitig“ – da ist etwas Wahres dran und gilt nicht nur für Kinder.

Ritual: Das Aua wegpusten

Ein weiteres vielleicht unterschätztes, aber allseits beliebtes Ritual ist das „Wegpusten“ des Schmerzes. Wenn es vielleicht nicht auf körperlicher Ebene helfen mag, durch das Abziehen der Aufmerksamkeit auf den Schmerz, erfahren Kinder tatsächlich Linderung. Überhaupt können sich Eltern den sogenannten Placeboeffekt zur Stärkung der Selbstheilungskräfte zunutze machen. Selbstverständlich gilt dies wiederum nur für kleine und unbedenkliche Zipperlein.

Laut Placebo-Forschern ist die wichtigste Voraussetzung für das Eintreten des Placeboeffektes eine positive Erwartungshaltung. Kinder betrachten uns als ihre Vorbilder und setzen natürlich positive Erwartungen in uns. Mit viel Liebe und ein klein wenig Magie kann so aus Tee oder verdünntem Fruchtsaft schnell ein stärkender Zaubertrank werden. Das bedeutet keinesfalls, dass wir unsere Kinder ständig „belügen“ sollten. Als Elternteil hat man ohnehin das richtige Gespür dafür, ob ein wenig unterstützendes Placebo angebracht ist oder nicht.

Kamille – die Kinderheilpflanze schlechthin

Schon unsere Vorfahren wussten um die sanfte Heilkraft der Echten Kamille (Matricaria chamomilla L.), um die Kindergesundheit zu unterstützen. Die beliebte Heilpflanze findet sich fast überall in Europa, Nordamerika und Australien und zählt zur Pflanzenfamilie der Korbblütler. Aufgrund ihrer antibakteriellen, wundheilenden und krampfstillenden Wirkung ist die Echte Kamille besonders gut für Kinder geeignet. Für die Zubereitung der Hausmittel werden ausschließlich die Blüten der Kamille verwendet – in ihnen sind die wirksamen Flavonoide, ätherische Öle und Polysaccharide enthalten.

Kamille bei Bauchschmerzen

Bei Verdauungsbeschwerden, Bauchkrämpfen, Blähungen und Magen-Darmentzündungen kann ein Tee aus Kamillenblüten helfen. Ein gehäufter Teelöffel Kamillenblüten wird mit 250 ml heißem Wasser aufgegossen und etwas ziehen gelassen. Bei Kleinkindern können 2-5 kleine Tassen pro Tag gegeben werden. Babys erhalten je 2-5 Teelöffel Kamillentee vor dem Stillen bzw. vor dem Fläschchen. Äußerlich kann ein warmer Kamillenwickel für ca. 15-20 Minuten angewendet werden. Bei weiterbestehenden Beschwerden, vor allem wenn zusätzlich Fieber auftritt, bitte sofort den Arzt aufsuchen!

Kamille bei Entzündungen und bakteriellen Infektionen

  • Bei Mundschleimhaut- und Zahnfleischentzündungen haben sich Mundspülungen mit Kamillentee bewährt. Bei Halsschmerzen hilft Gurgeln mit Kamillentee.
  • Bei Erkältungsbeschwerden, Heiserkeit, Schnupfen und Nebenhöhlenentzündungen kann eine Inhalation mit Kamillenblüten Linderung verschaffen. 2-3 Mal täglich ca. 10 Minuten mit einem heißen Aufguss aus Kamillenblüten inhalieren. Vorsicht, bitte Kinder niemals alleine inhalieren lassen!
  • Bei Entzündungen und bakteriellen Infektionen der Haut wirkt die Kamille beruhigend und entzündungshemmend. Gerade bei einem wunden Po oder leichten Hautekzemen sowie Entzündungen der Vorhaut eignen sich ganz hervorragend tägliche Sitz- bzw. Vollbäder mit Kamille. Dazu wird ein Auszug aus Kamillenblüten (erhältlich in der Apotheke) oder starker Kamillentee (100 g Blüten auf 2 l Wasser) zum Badewasser gegeben.

Fermentierte Essenzen

Viele erfahrene Kinderärzte und Heilpraktiker nützen z.B. sogenannte Regulatessenzen. Hierbei handelt es sich um einen durch Fermentation gewonnenen flüssigen Enzymaufschluss aus natürlichen Ausgangsstoffen, wie biologisch angebauten Nüssen, Gemüse und Früchten. Bei dem mehrstufige Verfahren ( Kaskadenfermentation) zur Gewinnung der Essenz werden die Inhaltsstoffe in kleinste Wirkeinheiten zerlegt und dem Körper als Enzymbausteine zur Verfügung gestellt.

Dieser kann sich diese je nach Bedarf zunutze machen und so selbst in die natürliche Balance finden. Die Basisessenz ist auch als Rechtsregulat Bio oder Regulatpro Bio bekannt. Auf Amazon empfehlen wir dir dieses Buch zur Thematik: „Diagnose: Endlich gesund: Spektakuläre Heilerfolge mit kaskadenfermentierten Enzymen„*. Das Produkt Regulatpro/ Rechtsregulat Bio ist auf Amazon hier erhältlich*. Es gibt auch ganz neu ein spezielles Regulat für Kinder, hier erhältlich: Regulatpro Kids Regulatius 350ml*.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Die Regulatessenz ist ein reines Naturprodukt, es sind keine Zusatz- oder Konservierungsstoffe enthalten. Durch die ausgezeichnete Verträglichkeit findet das Regulat gerne Anwendung in der Kinderheilkunde.

Ein Selbstversuch hat auch uns überzeugt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kannst du bereits über Erfahrungen mit Regulatessenzen berichten oder hast du Fragen zum Thema? Gerne laden wir dich zum Austausch in unserem Forum ein.

Buchempfehlungen

Unser Geschenk an dich: Leitfaden zur Detoxkur

Für jene Menschen, die selbständig eine Detoxkur durchführen wollen, haben wir einen exzellenten Leitfaden mit 23 Seiten zusammengestellt. Es hat sich für viele Menschen als vorteilhaft herausgestellt, den Körper und auch die Seele von Zeit zu Zeit etwas zu entlasten. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, welche wir dir hier zeigen!

Auf unserer Seite schreiben ExpertInnen aus medizinischen und wissenschaftlichen Fachgebieten. Wir achten auf renommierte Quellen und publizieren Inhalte, die auf dem neuesten Stand der Wissenschaft sind.

Quellenangaben (Stand 13.02.2018):

Offenlegung und Hinweis auf Werbung

Für diesen Produkttest haben wir beim Hersteller von Regulatpro Bio angefragt, Probeexemplare kostenlos erhalten und objektiv berichtet.

Teile diesen Beitrag und unterstütze unsere Arbeit!

Bildquellen

  • Anwendung von Regulatprodukten bei Kindern: dreamerve | Shutterstock.com
Team GKS

Auf unseren Seiten schreiben ÄrztInnen verschiedener Fachrichtungen, TherapeutInnen und weitere ExpertInnen auch als GastautorInnen. Je nach Themengebiet haben wir kompetente SpezialistInnen zur Hand, die über ihr Fachgebiet schreiben.