Ein Regenbogen über dem Meer

Seelendetox – Wie man sich von negativen Emotionen befreit

in Seele von Team GKSKommentar verfassen

Wir alle wissen: Gesunde Ernährung begünstigt einen funktionierenden Körper. Ungesundes Essen und ein gesundheitsschädigender Lebensstil, wie z.B. übermäßiger Nikotin- oder Alkoholkonsum, führen langfristig zu einer Beeinträchtigung der körperlichen Funktionen. Diese Erkenntnisse sollten für niemanden eine Überraschung sein und es gibt viele Angebote und Informationen zur Entgiftung des Körpers. Doch auch unsere Seele will genährt und regelmäßig behandelt werden. Seelendetox reinigt die Seele und sorgt für Wohlbefinden von Körper und Geist. Es hilft dir, innere Harmonie zu erlangen und in Einklang mit dir selbst und deiner Umwelt zu kommen.

In diesem Artikel möchte ich dir Ursachen, Symptome sowie den Umgang mit einer belasteten Seele näherbringen. Seelendetox bedeutet, sich von negativen Emotionen zu befreien, von denen besonders einfühlsame Menschen betroffen sind.

Seelendetox – Brauche ich das?

Treten bei dir immer häufiger Stimmungstiefs auf? Bist du entweder sehr aufgewühlt oder total niedergeschlagen? Hast du das Gefühl, deine Emotionen nicht mehr unter Kontrolle zu haben, sondern ihnen hilflos ausgeliefert zu sein? In diesen Fällen ist es sehr wahrscheinlich, dass die Bedürfnisse deiner Seele zu wenig beachtet werden. Deine Seele leidet. Viele Faktoren des täglichen Lebens setzen uns bewusst oder unbewusst unter Druck und du hast möglicherweise das Gefühl, dass kein Ausweg existiert. Doch dem ist nicht so! Es gibt Möglichkeiten, wie du deine Seele stärken kannst.

Wodurch wird die Seele belastet?

Oft unterdrücken wir Emotionen, insbesondere wenn diese mit einem negativen Ereignis unserer Vergangenheit in Verbindung stehen. Je weiter das Ereignis zurückliegt, desto mehr haben wir uns unter Umständen schon an die Belastung gewöhnt und nehmen sie gar nicht mehr als solche wahr. Dies nennt sich Verdrängung des Erlebten. Die unbewusste innere Anspannung äußert sich aber auch in körperlichen Symptomen wie z. B. Kopfschmerzen, Migräne, Schlaflosigkeit, Magenschmerzen, Allergien, einem geschwächten Immunsystem, Herzbeschwerden und kann sogar zu Krebs und vielen anderen ernsten Erkrankungen führen. Im Grunde können seelische Belastungen so ziemlich jedes körperliche Symptom verursachen.

Zudem ist die Schulmedizin, wie sie in unserer Gesellschaft weitestgehend praktiziert wird, sehr symptomfokussiert. Emotionale, psychische Ursachen für körperliche Beschwerden werden häufig außer Acht gelassen. Anstatt zur emotionalen Wurzel des Problems vorzudringen erfolgt oftmals eine oberflächliche Symptombehandlung mittels Medikamenten. Gerade deshalb ist es wichtig, ein Gespür für die eigene Gefühlswelt zu entwickeln und belastende Faktoren frühzeitig zu erkennen.

Die Bedeutung des Inneren Kindes

Innere, emotionale Vorgänge stehen oftmals mit dem „Inneren Kind“ in Verbindung. Beim Inneren Kind handelt es sich um ein psychologisches Modell. Das innere Kind repräsentiert die Gefühle, Erinnerungen und Erfahrungen aus der eigenen Kindheit, die im Gehirn gespeichert sind. Das Spektrum umfasst dabei alle intensiven Gefühle, von unbändiger Freude bis zu abgrundtiefem Schmerz. Bestimmte Situationen, die denen aus unserer Kindheit ähneln, können dabei die Auslösung von Emotionen triggern. Zum Beispiel wenn wir uns über unsere Eltern ärgern oder uns ungerecht behandelt fühlen. Hier hilft die Übung der "Verbindung mit den kosmischen Eltern" von Phyllis Krystal. Auch die Sehnsucht nach Liebe und dem bedingungslosen Angenommenwerden sind frühkindliche Grundbedürfnisse. Häufig stehen besonders starke Emotionsschwankungen, die wir in der Gegenwart spüren, mit diesen Bedürfnissen in Verbindung. Nicht selten leidet der Mensch in Folge unter einem Mangel an Selbstwert. Zu dieser Thematik empfehlen wir dir auch diesen sehr hilfreichen Artikel: "Selbstwert: Das hässliche Entlein".

Die Belastung der Seele in der heutigen Welt und wie Seelendetox helfen kann

Unsere heutige Welt begünstigt seelisches Ungleichgewicht. Unzählige Einflüsse prasseln im täglichen Leben auf uns ein, deren Verarbeitung und Bewertung unser Gehirn überfordern kann. Der Arbeits- und Leistungsdruck in der Gesellschaft nimmt immer mehr zu. Die unzähligen digitalen Möglichkeiten eröffnen eine neue Welt der Kommunikation, gleichzeitig fördern sie Hektik und Schnelllebigkeit. In den Medien dominieren Schreckens- und Katastrophenmeldungen. Immer expliziter wird Gewalt in Film und Fernsehen dargestellt, Bilder müssen immer schockierender sein, damit sie überhaupt noch unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

All diese Dinge sind Stimuli, die wir teilweise bewusst, hauptsächlich aber unbewusst wahrnehmen. Für unser Gehirn bedeutet das einen unglaublichen Arbeitsaufwand. Ein wortwörtlicher Reizeentzug kann sehr wohltuend sein, beispielsweise bei einem Meditations- oder Schweigeretreat, worauf ich später noch eingehen werde.

Wege zur seelischen Entgiftung

Seelisches Entgiften kann auf verschiedene Arten geschehen. Alle haben jedoch die unmittelbare Auseinandersetzung mit den eigenen Emotionen als Kern. Unsere Emotionen lenken uns unbewusst und sind für einen Großteil unseres Handelns verantwortlich. Die Erforschung der eigenen Seelenwelt ist daher immer auch eine emotionale Reise.

Der Schlüssel liegt in positiven Emotionen jeder Art, denn diese sind Balsam für eine geschädigte Seele.  Studien bestätigen, dass ein positiver Geisteszustand die Gesundheit beeinflusst. Lachen ist unglaublich befreiend und erwiesenermaßen wird auch das Immunsystem gestärkt. Ich empfehle besonders Gruppenaktivitäten, wie zum Beispiel gemeinsames Tanzen oder Singen.  Auch Weinen ist emotionale Entgiftung. Für Männer immer noch ein Tabuthema in unserer Gesellschaft, hilft Weinen negative Emotionen zu lösen, um positiven Gefühlen wieder Raum zu geben.

Eine holografische Grafik des Kopfes schwebend im AllKonflikte ansprechen und lösen

Falls du ein Mensch bist, der Emotionen eher unterdrückt, anstatt sie nach außen zu tragen, kennst du das Problem: Anstatt einen Konflikt anzusprechen und eine Lösung des Problems anzustreben, gehst du der Konfrontation lieber aus dem Weg und machst dich klein (Lies hierzu: Harmoniesucht). Doch von dieser Vorgehensweise profitiert niemand. Du frisst Emotionen in dich hinein, irgendwann wird der Zeitpunkt kommen, wo du entweder explodierst oder vollständig resignierst. Dein Gegenüber merkt vielleicht gar nicht, wie sehr dich die Sache belastet und hat damit keine Chance, den Konflikt von sich aus zu lösen.

Auch interessant:  Hilfe bei Reizdarmsyndrom – Behandlung und Tipps

Wenn dich ein Konflikt zwischenmenschlicher Art wirklich belastet, solltest du denjenigen darauf hinweisen und den Dialog suchen. In den meisten Fällen lässt sich durch ein ehrliches Gespräch das Problem lösen. Falls nicht, besteht eine weitere Möglichkeit darin, demjenigen zu vergeben. Es geht dabei nicht darum, das Verhalten gutzuheißen oder das Geschehene zu vergessen, sondern einfach nur darum einen inneren Abschluss zu finden. Hier hilft die Übung des Loslassens.

Sich der eigenen Gefühlswelt bewusst werden

Falls du dir deiner eigenen Gefühle nicht so recht bewusst bist, kann dir das unzensierte Aufschreiben deines inneren Monologs Klarheit verschaffen. Wenn du gerade sehr aufgewühlt bist, nimm dir einen Stift und ein Blatt Papier und schreib alles, was dir durch den Kopf geht, auf. Es spielt keine Rolle, ob das Geschriebene Sinn macht. Auch drastische Bilder, die dir durch den Kopf gehen, wenn du z. B. wütend bist, solltest du beschreiben oder aufzeichnen. Du bringst damit deine Gedanken in die reale Welt, was dir helfen kann, ein Bewusstsein für dein Seelenleben zu entwickeln. Außerdem empfehlen wir dir den kostenlosen "Leitfaden zur Selbstreflexion", der dir sicher weiterhelfen wird.

Seelendetox - Der Umgang mit den richtigen Menschen

Unser Geisteszustand und das Seelenleben werden natürlich auch durch Leute beeinflusst, mit denen wir uns täglich umgeben. Versuche Abstand von jenen Menschen in deinem Umfeld zu halten, die dich durch ihre Launen und Ansichten negativ beeinflussen. Suche stattdessen nach Menschen, die Lebensfreude ausstrahlen und dich durch ihren Enthusiasmus mitreißen. Einen interessanten Artikel dazu findest du hier: Über den Umgang mit unangenehmen Menschen.

Meditationsretreat zur Seelenreinigung

Ich bin in vielen Artikeln schon auf die beruhigende und erholsame Wirkung der Meditation eingegangen. Um die Seele durch ein zeitlich begrenztes Abschirmen von belastenden äußeren Einflüssen zu unterstützen, eignet sich ein Meditations- oder Schweigeretreat. Diese Retreats finden meist an abgelegenen Orten statt. Man verbringt bis zu vierzehn Tage ausschließlich in der Stille bzw. mit dem Meditieren. Die Kommunikation mit anderen Teilnehmern und auch die Benutzung von Telefonen, Lesematerial oder Ähnlichem ist meist untersagt. Alle Ablenkungen des täglichen Lebens fallen weg, man kommt zur Ruhe und kann, bzw. muss sich diese Zeit nur sich selbst widmen. Für viele Menschen kann dies eine schwierige Erfahrung sein. Doch hat man Schwierigkeiten, die mit der Abgeschiedenheit und dem Wegfall von Kommunikation einhergehen, überwunden, berichten die meisten Teilnehmer von großartigen Erkenntnissen über sich selbst, die sie während der Einkehr gewonnen haben. Hier schildert Sandra, wie es ihr bei einem Schweigeretreat ergangenen ist: 10 Tage Schweigen (inkl. Video über Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen).

Falls du das Gefühl hast, deine Seele ist überlastet und muss dringend entgiftet werden, zögere nicht, die hier beschriebenen Maßnahmen in die Tat umzusetzen. Ein Entzug von schädlichen Faktoren stellt nicht nur das eigene Leben auf den Prüfstand, sondern führt auch zu mehr Freiheit. Du gewinnst Abstand von deinem Alltag und kannst Dinge wieder neu bewerten. Falls du bereits gute Erfahrungen mit dem Thema Seelenreinigung gemacht hast oder weitere Tipps hast, kannst du diese gerne in unserem Forum hinterlassen.

Unser Geschenk an dich: Leitfaden zur Detoxkur

Für jene Menschen, die selbständig eine Detoxkur durchführen wollen, haben wir einen exzellenten kostenlosen Leitfaden mit 23 Seiten zusammengestellt. Es hat sich für viele Menschen als vorteilhaft herausgestellt, den Körper und auch die Seele von Zeit zu Zeit etwas zu entlasten. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, welche wir dir hier zeigen! Trage dich hier ein, wenn du über neue Artikel von uns informiert werden willst, inklusive Gratisdownload des Leitfadens zur Detoxkur.

Alternativ kannst du uns auf folgenden sozialen Kanälen folgen:  InstagramPinterestFacebookYouTubeTwitterGoogle+ Profil.

Buchempfehlungen

Quellenangaben

  • http://media.rickhanson.net/home/files/papers/CultPosEmot.pdf
  • https://www.sciencedaily.com/releases/2015/08/150824101829.htm
Teile diesen Beitrag und unterstütze unsere Arbeit!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: