Gesundheit für die Seele

Gesundheit für die Seele

In dieser Rubrik beschäftigen wir uns mit der Gesundheit der Seele und was wir selbst dazu beitragen können. Alles was dem inneren, menschlichen Befinden guttut, darf und soll für jeden zugänglich sein. Wir behandeln diese Themen aus schulmedizinischer wie alternativmedizinischer Sicht, sich ergänzend und nicht ausschließend.

Gesundheit für die Seele Fachartikel


Gesundheit rund um die Seele

…und sieh zu, dass du nicht nur Körper bist. (Ovid)

Unzählige Philosophen, Wissenschaftler und Ärzte aus verschiedensten Kulturen und Religionen versuchen seit Jahrtausenden zu ergründen, was uns als Menschen im Inneren ausmacht. Eines ist klar: Bewusstsein, Psyche, Geist und Seele – zu uns gehört viel mehr, als nur unser Körper. Das spüren wir in manchen Momenten ganz besonders stark: Wenn wir über die Wunder der Natur staunen, wenn wir „aus dem Bauch heraus“ Entscheidungen treffen, wenn wir religiöse oder spirituelle Erfahrungen machen, wenn wir künstlerisch tätig sind oder wenn wir starke Emotionen haben. Sind Körper und Seele nicht im Einklang, fühlen wir uns schlecht, unzufrieden oder innerlich leer. Auch unsere Gesundheit hängt eng damit zusammen, ob Körper, Geist und Seele in Balance sind.

Nur gemeinsam stark: Körper, Geist und Seele als Einheit

Psyche und Körper sind untrennbar miteinander verbunden und beeinflussen sich gegenseitig. Haben wir psychischen Stress, können wir mit Magenschmerzen, einem geschwächten Immunsystem oder Herz-Kreislauf-Beschwerden reagieren. Umgekehrt kann ein Ungleichgewicht der Darmflora oder der Hormone unsere Gefühle verändern oder zu psychischen Problemen führen. Dazu kommt die Seele, die wir mit Begriffen wie Spiritualität, Kreativität, Lebensfreude und Glück in Verbindung bringen. In unserem Sprachgebrauch ist die Seele seit jeher verankert – „eine Seele von einem Menschen sein“ – damit verbinden wir einen vertrauenswürdigen, sozialen und hilfsbereiten Zeitgenossen. Auch wenn wir "jemandem etwas von der Seele nehmen" wissen wir, dass der Betroffene Erleichterung verspürt. All diese Dinge sind untrennbar mit uns verbunden.

Darum kann der Weg zur Gesundheit nur ein ganzheitlicher Weg sein, der den Menschen mit all seinen Aspekten im Gesamten betrachtet. In der Schulmedizin geht es sehr oft vor allem um die körperliche Gesundheit. Wir möchten dich ermuntern, über den Tellerrand zu blicken, und auch deine psychische und seelische Gesundheit nicht aus den Augen zu verlieren. Wir freuen uns, wenn wir dich zur Selbstreflexion und zu deiner ganz individuellen „Seelenpflege“ inspirieren können.

Bildquellen

  • Eine Bergsteigerin: Dudarev Mikhail | Shutterstock.com